Zurück zur vorherigen Seite!

I want it in english! En francais! Svenska Не бойтесь шешершней! Espanol

© 1998-2016
www.hornissenschutz.de
www.vespa-crabro.de

- aktualisiert am 31.10.2016 -

Praktische Methode zur Umsiedlung beschädigter
oder instabiler Wabenbauten - nach Dr. Lehrer


Text und Fotos von Robert Ripberger
Die "Drahtmethode" bietet sich besonders für die Umsiedlung stark beschädigter Wabenbauten an.

Im nachstehend gezeigten Fall war der "Nestbesitzer" der Meinung, dass er die Hornissen durch heftiges Betätigen des Rollladens vertreiben kann - mit fatalen Folgen für das Nest.

Das Zusammensetzen der Waben funktioniert mit der preiswerten "Drahtmethode" problemlos, sehr schonend und es hält sicher, auch bei anschließenden Autotransporten.

Die Methode im Detail:
1) Ein stabiler Draht wird an einem Ende U-förmig gebogen und durch eine kleine Bohrung durch das Aufnahmebrett geführt. Das andere Ende wird in das Brett eingeschlagen.

Ansicht der Grundplatte mit durchgeführtem Draht
Ansicht der Grundplatte mit durchgeführtem Draht; Foto: Robert Ripberger

2) Die 1. Wabenetage wird über den Draht gespießt und mit halben Weinkorken fixiert ...

Ansicht der ersten Wabenetage mit aufgebrachten halbierten Korken
Ansicht der ersten Wabenetage mit aufgebrachten halbierten Korken; Foto: Robert Ripberger

3) So können beliebig viele Waben angefügt und jeweils mit halben Weinkorken fixiert und gleichzeitig auf Abstand gehalten werden. Die Methode minimiert Schäden an Brut und Wabenbau.

Die Korkhälften halten die Waben problemlos, das Aufnahmebrett kann danach (oder auch zuvor) mit Schrauben oder Heißkleber an der Decke des Nistkastens befestigt werden.

Ansicht der 2. Wabenetage mit aufgebrachten halbierten Korken
Ansicht der 2. Wabenetage mit aufgebrachten halbierten Korken; Foto: Robert Ripberger

Ansicht der 2. Wabenetage mit aufgebrachten halbierten Korken; Foto: Robert Ripberger

4) Nach dieser Methode umgesiedelter Wabenbau aus einem Rollladenkasten, durch wiederholte Betätigung des Rollladens stark beschädigt.

Wabenreste komplett fixiert
Wabenreste komplett fixiert; Foto: Robert Ripberger

5) Das umgesiedelte Hornissenvolk, ca. 2 Wochen später ...

Nestausbau 2 Wochen nach der Umsiedlung
Nestausbau 2 Wochen nach der Umsiedlung; Foto: Robert Ripberger

 


Zur nächsten Seite: Mittlere Wespe oder kleine Hornisse


 

Bücher zum Thema

 

Zurück zur vorherigen Seite!

 

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone
Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone

Webmaster:
Dieter Kosmeier

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone
Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone

 

NACH OBEN!

www.hornissenschutz.de

www.vespa-crabro.de